Messe in der Gangulphkapelle

Es ist jedes Mal wieder ein besonderes Erlebnis, wenn sich die Türe der sonst verschlossenen Gangulphkapelle öffnet. Am Donnerstag, 14. Juni, war es wieder soweit. Sakristanin Lisbeth Kälin hatte im Vorfeld alles vorbereitet und die Kapelle mit frischen Blumen geschmückt, so dass die KAB mit ihrem Präses P. Basil die Gläubigen zur Heiligen Messe empfangen konnte.

Ist Gerechtigkeit sichtbar oder gar messbar? Pater Basil spannte gleich am Anfang den Faden zu der beginnenden Fussballweltmeisterschaft. Der Video-Beweis mache den Fussball gerechter, so seien viele überzeugt. Gerechtigkeit im religiösen Sinn gehe aber tiefer, so P. Basil. In Gottes Gerechtigkeit gehe es um eine Verbindung zum Herzen, um Menschen mit wachen Augen, Ohren und Herzen. Das Wort "sehen" komme in der Bibel oft vor: wahrnehmen mit den Augen, geistiges Wahrnehmen. Für die Lesung wurde der Psalm 115 gewählt. Der Psalm ist die Antwort der Israeliten auf den Spott der Heiden mangels eines sichtbaren Zeichens für die Existenz ihres Gottes.
Auch der Predigttext ermunterte, auf Gott zu vertrauen und die Welt mit offenen Sinnen wahrzunehmen, um IHN zu erkennen.

In den Fürbitten wurde für Gerechtigkeit und für all unsere verstorbenen KAB-Mitglieder gebetet.

Die Gemütlichkeit und Gemeinschaft wurden anschliessend in einer Gartenwirtschaft genossen und gepflegt.

 

Kath. Pfarramt
Kloster
8840 Einsiedeln
055 418 62 11
E-Mail
Top